Alle Artikel anzeigen

Klimaklagen im Europäischen Mehrebenensystem

Völkerrechtliche Tagesthemen: Spotlight (Folge 7)

27.01.2021

Liv Christiansen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Walther-Schücking-Institut. In ihrem Vortrag ordnet sie die aktuellen Entwicklungen um Klimaklagen vor nationalen Gerichten, dem EuGH und dem EGMR ein. Dabei erläutert sie insbesondere die rechtlichen Hürden der Zulässigkeit und die Erfolgsaussichten solcher Klagen. Außerdem bewertet sie die Auswirkungen und Chancen der jüngsten Entwicklungen um den Klimawandel mit Fokus auf die Staatengemeinschaft.

Autor/in
Liv Christiansen

Liv Christiansen ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht in Kiel. In ihrer Doktorarbeit beschäftigt sie sich mit der Staatenverantwortlichkeit für die Verschmutzung der marinen Umwelt. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Internationalen Umweltrecht, dem Internationalen Seerecht und dem Klimaschutzrecht.

Profil anzeigen
Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deinen Beitrag einreichen
Wir begrüßen Beiträge zu allen Themen des Völkerrechts und des Völkerrechtsdenkens. Du kannst uns Deinen Text zusenden oder Dich mit einer Voranfrage an uns wenden:
Abonniere den Blog
Abonniere den Blog um regelmäßig über neue Beiträge informiert zu werden, indem Du Deine E-Mail-Adresse in das unten stehende Feld einträgst.