See all articles

Mächtige Plattformen

Wenn der Präsident schweigen muss

19.03.2021

Erik Tuchtfeld, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, stellt anlässlich der Social-Media-Sperre des damaligen US-Präsidenten Trump am 08. Januar 2021 in der Referentenbesprechung des MPIL die rechtlichen Rahmenbedingungen vor, die Plattformen bei der Ausübung ihrer privaten Macht berücksichtigten können. Während das US-amerikanische Recht den Plattformen viele Freiheiten lässt, verpflichtet deutsches und europäisches Recht sowohl zur Löschung wie auch zur Veröffentlichung bestimmter Inhalte.

Author
Erik Tuchtfeld

Erik Tuchtfeld is a Research Fellow at the Max Planck Institute for Comparative Public Law and International Law. He is an editor at Völkerrechtsblog.

View profile
Print article

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Submit your Contribution
We welcome contributions on all topics relating to international law and international legal thought. You can send us your text, or get in touch with a preliminary inquiry at:
Subscribe to the Blog
Suscribe to stay informed via e-mail about new posts published on Völkerrechtsblog and enter your e-mail address below.