Ricarda Rösch

Ricarda studierte Europäisches, Vergleichendes und Internationales Recht an den Universitäten Bremen, Montpellier und London. Sie ist Doktorandin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung. Ihre Forschung ist stark von der Rechtsanthropologie geprägt und befindet sich an der Schnittstelle zwischen der Governance von Land und natürlichen Ressourcen, indigenen Konsultationsrechten und Gender.

Deinen Beitrag einreichen
Wir begrüßen Beiträge zu allen Themen des Völkerrechts und des Völkerrechtsdenkens. Du kannst uns Deinen Text zusenden oder Dich mit einer Voranfrage an uns wenden:
Abonniere den Blog
Abonniere den Blog um regelmäßig über neue Beiträge informiert zu werden, indem Du Deine E-Mail-Adresse in das unten stehende Feld einträgst.