Alle Artikel anzeigen

Anerkennung von Regierungen nach einem Regime Change – Jüngste Entwicklungen in Afghanistan und Myanmar

Völkerrechtliche Tagesthemen: Spotlight (Folge 18)

10.11.2021

Nach erzwungenen Machtwechseln stellen sich der internationalen Gemeinschaft schwierige Fragen nach der Behandlung der neuen Repräsentanten der betroffenen Staaten. Übernehmen die neuen Machthaber den Sitz des Staates in internationalen Gremien; rücken sie in internationalen Gerichtsverfahren als Partei in die Stellung der alten Regierung ein; muss ihnen ohne weiteres Zugriff auf Auslandskonten gewährt werden? Dies sind nur einige dieser offenen Rechtsfragen, die Prof. Kirsten Schmalenbach (Professorin für Völker- und Europarecht an der Paris-Lodron-Universität Salzburg) an den jüngsten Beispielen Afghanistan und Myanmar in unserer neusten Ausgabe der Völkerrechtlichen Tagesthemen erörtern wird.

Autor/in
Kirsten Schmalenbach
Profil anzeigen
Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deinen Beitrag einreichen
Wir begrüßen Beiträge zu allen Themen des Völkerrechts und des Völkerrechtsdenkens. Du kannst uns Deinen Text zusenden oder Dich mit einer Voranfrage an uns wenden:
Abonniere den Blog
Abonniere den Blog um regelmäßig über neue Beiträge informiert zu werden, indem Du Deine E-Mail-Adresse in das unten stehende Feld einträgst.