Current Developments

Europäische Einigkeit in Action: Menschenwürde im Strafvollzug

EuGH konkretisiert Mindestanforderungen für Haftbedingungen im Kontext des Europäischen Haftbefehls

Dass eine nationale Justizbehörde beim Vollstrecken eines Europäischen Haftbefehls ausnahmsweise dem Grundrechtsschutz Vorrang vor der Wirksamkeit des Haftbefehls einräumen darf und muss, hat der Gerichtshof in der Rechtssache Aranyosi und Căldăraru erstmals bekräftigt. Im Urteil C-128/18 Dorobantu vom 15.10.2019 bestätigt der EuGH nun die enge Orientierung der grundrechtlichen Prüfung an der Rechtsprechung des EGMR. Zusätzlich betont er den absoluten Charakter des Verbots unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung. Hamburg – Karlsruhe – …

READ MORE →

DiscussionResponse

Respect and Protection of International Law Beyond the Borders (of Human Rights)

A response to Heta Heiskanen & Juka Viljanen Heta-Elena Heiskanen and Jukka Viljanen kindly invited me to comment on their blog note discussing certain points stemming from their recent paper on extraterritoriality within the ECHR regime. The paper revisits the relevant case law of the ECtHR on extraterritoriality and invites us to consider that similar concerns may arise in the context of environmental protection as well. As its analysis demonstrates, …

READ MORE →

DiscussionKick-off

Extraterritoriality and lowering the exceptional circumstances threshold

Beyond the prevailing extraterritoriality case-law

The European Convention on Human Rights (ECHR) provides in Article 1 that “the High Contracting Parties shall secure to everyone within their jurisdiction the rights and freedoms defined in Section I”. However, this does not relieve Contracting Parties from their responsibility for consequences taking place outside their territorial jurisdiction. The contemporary human rights discourse has approached the jurisdiction doctrine with consistent but cautious evolution.

READ MORE →

DiscussionResponse

Hirsi Jamaa und Andere

Zur Unwahrscheinlichkeit von Menschenrechten

Eine Replik zum Beitrag von Mareike Gebhardt In ihrem Beitrag weißt Mareike Gebhardt auf zahlreiche Fehlentwicklungen, Widersprüche und Abgründe im gegenwärtigen Menschenrechtsdiskurs und allgemeiner im gegenwärtigen Diskurs zur Legitimität des internationalen Rechts hin. Die besondere Gefahr des Ausschlusses und der Unterdrückung, die von einem Modell ausgeht, welches partikulare Maßstäbe als universelle reklamiert, leuchtet unmittelbar ein. Dass die immense Not von Flüchtlingen vor und hinter den Grenzen des Aufnahmestaates auch mit …

READ MORE →