See all jobs

Eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit der Möglichkeit zur Promotion

Im Rahmen eines drittmittelfinanzierten interdisziplinären Forschungsvorhabens zu Stabilität und Verwundbarkeit der verschiedenen Kohlenstoffspeicher in den deutschen Nord- und Ostsee (CARBOSTORE) ist am Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht (Prof. Dr. Nele Matz-Lück, LL.M.) zum 1. April 2021 vorbehaltlich der Bewilligung des Drittmittelgebers eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit der Möglichkeit zur Promotion befristet bis zum 31. März 2024 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeits- zeit beträgt die Hälfte einer Vollzeitstelle (zurzeit 19,35 Stunden). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen nach der Entgeltgruppe 13 TV-L.

Voraussetzungen:

  • Erste juristische Prüfung/Erstes Juristisches Staatsexamen oder Zweite Juristische Staatsprüfung mindestens mit der Note „vollbefriedigend“ oder ein vergleichbarer ausländischer juristischer Studienabschluss (zum Beispiel Master of Laws oder J.D. mit „Merit“ oder vergleichbarer Note),
  • ausgeprägte Fachkenntnisse im internationalen Seerecht und/oder internationalen Umweltrecht,
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse,
  • Erfahrungen mit interdisziplinärer Forschung und/oder Lehre sind von Vorteil.

Aufgabengebiet:

  • Wahrnehmung projektbezogener Forschungsaufgaben einschließlich der Publikation der Ergebnisse,
  • Organisation von und Teilnahme an Treffen mit Arbeitsgruppenmitgliedern und Sta- keholdern (z.B. aus Industrie und Politik),
  • Mitarbeit an Projektberichten,
  • Präsentation von Forschungsergebnissen bei Projekttreffen, – Koordination des Teilprojekts innerhalb des Gesamtprojekts.

Neben einer herausfordernden, anspruchsvollen Tätigkeit erwartet Sie eine angenehme, freundschaftliche Arbeitsatmosphäre in einem engagierten, international ausgerichteten Institutsteam.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter.

Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Christiane Voß, E-Mail: cvoss@uv.uni-kiel.de oder Tel. 0431 880-4900 gern zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und den damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Nele Matz-Lück, LL.M. (nmatz@wsi.uni-kiel.de).

Bewerbungen – bevorzugt in elektronischer Form – sind mit den üblichen Unterlagen bitte ab sofort bis zum 28. Februar 2021, 17:00 Uhr zu senden an:

Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Prof. Dr. Nele Matz-Lück
Westring 400
24118 Kiel
Deutschland
E-Mail: nmatz@wsi.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Bewerbungsunterlagen, die per Post eingehen, werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.wsi.uni-kiel.de.

Details
Organisation: Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht (Prof. Dr. Nele Matz-Lück, LL.M.)
Deadline: 28/02/2021
Advertise your job offer
If you would like to advertise your job offer on the blog, please get in touch via:
Subscribe to the blog
Suscribe to stay informed via e-mail about new posts published on Völkerrechtsblog and enter your e-mail address below.