Eine Stelle als Referendar*in (100%)

Referendarstation in der Rechtsabteilung des Europäischen Auswärtigen Dienstes in Brüssel

Der Europäische Auswärtige Dienst (EAD) hat die Aufgabe, den Hohen Vertreter der Union für Außen- und Sicherheitspolitik bei der Erfüllung seines Auftrags zu unterstützen (Artikel 27 Abs. 3 EUV). Ebenfalls kommt dem EAD die Aufgabe der Unterstützung des Hohen Vertreters im Rahmen seiner Aufgaben als Vorsitzender des Rats der Außenminister sowie als Vize-Präsident der Kommission zu.

Der EAD, mit Sitz in Brüssel/Belgien ist eine funktional eigenständige Einrichtung der Europäischen Union. Mit den über 140 EU Delegationen bei Drittstaaten und internationalen Organisationen, die Bestandteil des EAD sind, nimmt der EAD somit die Rolle eines diplomatischen Dienstes der EU wahr. Besonderes Merkmal des EAD ist sein Personal, das sowohl aus EU-Beamten als auch aus von den Mitgliedstaaten entsandten Diplomaten besteht.

Der EAD verfügt über eine eigene Rechtsabteilung. Die Aufgabe der Rechtsabteilung ist es, den Hohen Vertreter und den EAD in allen Rechtsfragen zu beraten, die im Zusammenhang mit dem Mandat des Hohen Vertreters und des EAD stehen. Die Rechtsabteilung des EAD befasst sich somit mit allen Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU (einschließlich der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik) und den auswärtigen Beziehungen der EU.

Dies umfasst einerseits institutionelle und verfahrensrechtliche Fragen im Bereich der EU-Außenbeziehungen (institutionelle Position des Hohen Vertreters, Vorschlagsrecht, Verfahren zur Verhandlung und zum Abschluss völkerrechtlicher Abkommen der EU) und andererseits alle völkerrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit dem auswärtigen Handeln der EU (u.a. Völkervertragsrecht, Recht der diplomatischen Beziehungen, humanitäres Völkerrecht, internationale Strafgerichtsbarkeit, Recht der internationalen Organisationen). Die EAD-Rechtsabteilung arbeitet in diesen Fragen eng mit den juristischen Diensten der Kommission und des Rats zusammen. Des Weiteren ist die EAD-Rechtsabteilung zuständig für verwaltungs- und personalrechtliche Fragen (inkl. Zugang zu Dokumenten, Datenschutz). Die Prozessvertretung des Hohen Vertreters sowie des EAD vor dem Gerichtshof der EU gehören ebenfalls zu den Aufgaben der Rechtsabteilung.

Der EAD bietet die Möglichkeit an, eine Referendarstation von 3 oder 6 Monaten bei der EAD Rechtsabteilung zu absolvieren (Wahl-, Wahlpflicht- oder Verwaltungsstation). Der genaue Zeitraum kann nach Absprache festgelegt werden.

Interessierte Kandidaten können ihre in englischer Sprache verfasste Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Examenszeugnis sowie einem Nachweis über die Annahme eines Referendariatsplatzes per E-Mail an folgende Adresse richten: affgen-3@eeas.europa.eu.

Vorkenntnisse und/oder praktische Erfahrung in den vorgenannten Rechtsfragen sind von Vorteil. Die Beherrschung der englischen Sprache (mündlich und schriftlich) ist zwingend – die Beherrschung der französischen Sprache zweckmäßig. Eine Vergütung/sonstige finanzielle Unterstützung wird nicht geboten. Der Referendar trägt selbst die Verantwortung für die Anerkennung der Station im Rahmen der juristischen Ausbildung. Eine Ausbildung durch einen deutschen Volljuristen ist allerdings in der Rechtsabteilung des EAD gewährleistet.

Für weitere Auskünfte steht Herr Stephan Marquardt, Stellvertretender Leiter der Rechtsabteilung, zur
Verfügung (stephan.marquardt@eeas.europa.eu).

Previous post

There is no more story.

Next post

Three months internships at Nuremberg Academy

Völkerrechtsblog