CfP Juwiss-Blog: 10 Jahre Vertrag von Lissabon Reflexionen zur Zukunft der europäischen Integration

Nach einer Dekade Lissabon-Vertrag steht die Europäische Union vor beispiellosen Herausforderungen, die das gemeinsame Fundament erschüttern: der Brexit und die Anziehungskraft supranationaler Union, der fragil zusammengehaltene Euroraum, die Flüchtlingskrise und divergierende Verständnisse eines Raums der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts, die Rechtsstaatskrise in nicht nur Polen und Ungarn und auseinanderdriftende Werte in Politik und Gesellschaft. Trotzdem – oder gerade angesichts dieser europäischen Polykrise in Permanenz wächst die Einsicht in die Notwendigkeit einer Weiterentwicklung der europäischen Integration. Selbst diesseits der Frage nach einer idealen Finalität europäischer Einigung ist ein Wille auszumachen, grundlegende Revisionen sowohl des Primär- als auch des Sekundärrechts anzupacken. Der Beginn einer neuen Legislaturperiode nach der Europawahl im Mai, die Offenheit für Reformideen, sichtbar in zahlreichen Konzeptpapieren und Reformvorschlägen, sowie der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union eröffnen ein konkretes rechtspolitisches Reformzeitfenster.

Hier kann die junge Wissenschaft des öffentlichen Rechts ansetzen und ihre Konzeptionen, ihre Kritiken und ihre Reflexionen in die Diskussion einbringen. Unsere Tagung will zu vier zentralen Politikbereichen konkrete Optionen zur Weiterentwicklung der Europäischen Union unter Einbeziehung vielfältiger Perspektiven diskutieren. Damit soll die Veranstaltung einen wissenschaftlich fundierten Impuls zu der im Laufe der kommenden Monate und Jahre anstehenden rechtspolitischen Debatte, zu der von Frankreichs Präsident Macron so genannten „Europakonferenz“, setzen.

Mehr Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier und auf der Website des JuWiss Blogs.

Previous post

CfP: The city in constitutional law

Next post

CfP: Climate Change as a Threat Multiplier: New Threats to Peace and Security and the Role of the Security Council

Völkerrechtsblog