Current Developments

Von der komplizierten Freiheit, die eigene Muttersprache zu sprechen

Der Fall Semir Güzel vor dem EGMR

Sprachenrechte gehören, wie der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in entsprechenden Urteilen regelmäßig betont, als solche nicht zu den von der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) geregelten Rechten und Freiheiten. Dass es keinen übergreifenden Artikel gibt, muss aber nicht heißen, dass die Konvention nicht ausreichend Grundlage bietet, um die verschiedenen Aspekte sprachlicher Rechte sinnvoll zu garantieren. In den letzten Jahren hat sich das Gericht unter diversen Artikeln der EMRK damit befasst – …

READ MORE →

Current Developments

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Türkei diskriminiert 20 Millionen Aleviten

  Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat in seinem jüngsten Urteil İzzettin Doğan und andere gegen die Türkei (Urt. v. 26. April 2016, Beschwerde-Nr. 62649/10) die Finanzierung und Organisation des religiösen Lebens von Aleviten in der Türkei untersucht und festgestellt, dass der Konventionsstaat im Umgang mit dem Alevitentum gegen die Religionsfreiheit gemäß Art. 9 EMRK und das Diskriminierungsverbot gemäß Art. 14 EMRK verstößt.

READ MORE →