Current Developments

The Michigan Guidelines on Refugee Freedom of Movement, or: how explosive existing law can be

The Michigan Guidelines are a document in which legal scholars summarize the existing international laws of refugee protection on one particular aspect. They are “just” an expert opinion – yet by no means insignificant in that capacity. They are used by courts interpreting the law and thus stand themselves at the threshold of the legal. At any rate the guidelines can frame debates about the legality of state actions in …

READ MORE →

Movement of PeopleSymposium

Refugees at Our Backyard

Current US Refugee Policy and the Flight of Central Americans to the United States

Since the 1970s, the southern border of the United States – spanning 1989 miles of international border between the United States and Mexico – has been the site of significant migration from Central America. Over one million Central American refugees crossed into the United States from the late 1970s to the early 1990s to escape civil wars in Guatemala and El Salvador, while thousands more went to Canada, Mexico, Costa …

READ MORE →

Movement of PeopleSymposium

It is all about being happy in search of security

A pledge for equal treatment of refugees and economic migrants

Migration recently has been discussed in a very negative context. As Europe and the US moved towards right, we have to rethink human mobility and push for informed debates. Terminology used to describe migration and refugees is old, out dated and problematic. They were largely designed for the Cold War era and for a special category of people. The 1951 Geneva Convention had set the ground rules for treating refugees. …

READ MORE →

Current Developments

Responsibility-sharing for refugees (2)

Can global solutions avoid contributing to the legal production of superfluity?

I have argued in the previous post, how states’ regulation of borders and the global question of responsibility sharing relate: Not only does the securization of borders in one place shift responsibility for refugees to other states. Strategies of containment have shaped today’s international structure of protection much more generally, including the growing role of humanitarian actors and the corresponding expansion of humanitarian reason in reactions to displacement. These dynamics …

READ MORE →

Current Developments

Responsibility-sharing for refugees (1)

Law’s production of superfluity as an analytical lens

When the German Minister of the Interior a few weeks ago announced that “the refugee crisis has not been resolved, but its solution is on a very good way”, he was obviously not speaking about the global situation. He was referring to the situation in Europe and particularly in Germany, where after the successive closure of the Balkan route and the agreement between the EU and Turkey in March (as …

READ MORE →

Current Developments

Die EU-Türkei-Beziehungen und die Flüchtlingsvereinbarung

Nach der Krise ist vor der Krise. Auf die Finanzkrise folgte die Flüchtlingskrise und stellte die Europäische Union erneut vor die Zerreißprobe. Aufgrund der intern nicht überwindbaren Meinungsverschiedenheiten hat die EU die Flüchtlingskrise durch eine Vereinbarung mit der Türkei in ihre Peripherie verschoben.

READ MORE →

Klima- und umweltbedingte FluchtSymposium

„Bring justice in!“

Klimaflucht in den internationalen Klimaverhandlungen

Nur wenige Tage nach Beginn der Klimakonferenz 2013 in Warschau traf der Taifun Haiyan die Philippinen. Es war einer der stärksten tropischen Stürme seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Schnell verbreitete sich auf der Konferenz die Nachricht von den verheerenden Folgen der Naturkatastrophe. Mehrere Tausend Menschen waren gestorben, Millionen waren obdachlos geworden. Yeb Sano, Delegierter der Philippinen, forderte die Weltgemeinschaft in einer bewegenden Rede dazu auf, den Stillstand in den Klimaverhandlungen zu …

READ MORE →

Klima- und umweltbedingte FluchtSymposium

„Das kommt jetzt aber ungelegen.“

Klimabedingte Migration und die gegenwärtige Diskussion um Flüchtlingsschutz

Im Juli 2015 veranstalteten der FlüchtlingsforschungsBlog und der Völkerrechtsblog gemeinsam eine Beitragsserie zur klimabedingten Flucht. In sechs Beiträgen diskutierten WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen die Zusammenhänge von Klimawandel und Zwangsmigration. Ausgangspunkt der Diskussionen war die Beobachtung, dass Klimaveränderungen in vielfältiger Weise die Lebensgrundlagen von Menschen beeinträchtigen, sei es durch langsame Veränderungsprozesse oder plötzliche Katastrophen. Zwar lassen sich eindeutige Kausalitäten zwischen Klimawandel und einzelnen Wetterereignissen kaum nachweisen, der generelle Zusammenhang ist jedoch unbestritten.

READ MORE →

Discussion

Das Internetgrundrecht zwischen Völkerrecht, Staatsrecht und Europarecht (III)

In Teil I habe ich gezeigt, dass das Völkerrecht den Zugang zum Internet in seinen beiden Dimensionen als Vorbedingung zur Ausübung kommunikativer Rechte schützt. In Teil II habe ich nachgewiesen, dass dem Grundgesetz ein unmittelbarer verfassungsrechtlicher Leistungsanspruch auf Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums zu entnehmen ist. Dieser schützt in der Auslegung des BVerfG ein Recht auf Teilhabe am kommunikativen Leben, das zu den Bedingungen der Informationsgesellschaft nur durch Internetzugang gesichert werden …

READ MORE →

Discussion

Das Internetgrundrecht zwischen Völkerrecht, Staatsrecht und Europarecht (II)

In Teil I habe ich gezeigt, dass das Völkerrecht den Internetzugang in beiden Dimensionen – Zugang zum Internet (Infrastrukturdimension) und Zugang zu Internetinhalten (Inhaltsdimension) – schützt. Ein Recht auf Internetzugang (oder kürzer: ein Recht auf Internet) ist Vorbedingung der Realisierung aller anderen Menschenrechte über das Internet. Es setzt jedoch zumindest eine grundlegende staatlich garantierte Kommunikationsinfrastruktur voraus. Nationales Verfassungsrecht, Völkerrecht und auch Europarecht spielen hier ineinander.

READ MORE →