Current Developments

The first genocide of the 20th century before a domestic court

A New York Court about to decide on its jurisdiction in Rukoro et al. v. Germany

Once more, Germany is confronted with compensation claims concerning wrongs committed in the past (see on this topic already the post by Andreas Buser). After unsuccessful previous cases against Germany by the Ovaherero and Nama people before the Permanent Court of Arbitration and U.S. federal courts in Washington, D.C., the pending class action complaint against the Federal Republic of Germany in the United States District Court Southern District of New York is the …

READ MORE →

DiscussionKick-off

Schadensersatzansprüche vor nationalen Gerichten aufgrund von Völkerrechtsverstößen?

Jesner v. Arab Bank

Können ausländische Unternehmen und Individuen die Verletzung von Völkerrechtsnormen durch andere ausländische Unternehmen vor Gericht rügen und Schadenersatzansprüche geltend machen? Die Verfahren gegen Arab Bank Plc. Ein solcher Fall wird derzeit in den USA vor dem Supreme Court verhandelt. In dem Fall Jesner v. Arab Bank stehen sich auf beiden Seiten ausländische, also nicht US-amerikanische, Staatsangehörige gegenüber. Die Klage, die unter dem Alien Tort Statute (ATS) eingereicht wurde, richtet sich …

READ MORE →

Current Developments

German Genocide in Namibia before U.S. Courts

Ovaherero and Nama sue Germany over Colonial Injustices – Again

Since October 2016, the German Historical Museum has been dealing with the past and presence of German colonialism in a special exhibition (see here) – for the first time ever. But German colonialism is not only a dusty artefact exposed in some German museum. Instead, it continues to haunt the German State in the form of claims for reparations by the descendants of the victims of colonial injustices. While German …

READ MORE →

DiscussionKick-off

Systematische Abwehr

Die Entschädigungspolitik Deutschlands

“Der Vernichtungskrieg in Namibia von 1904 bis 1908 war ein Kriegsverbrechen und Völkermord.” Dieser Satz aus dem Auswärtigen Amt wird als Kehrtwende der deutschen Erinnerungspolitik gewertet. Zum ersten Mal spricht eine deutsche Bundesregierung in Bezug auf die Verbrechen an den Herero und Nama von einem Genozid. Jüngst hatte auch Bundestagspräsident Norbert Lammert die völkerrechtswidrigen Verbrechen im heutigen Namibia benannt. Trotz dieses Eingeständnisses ist die Entschädigungspolitik Deutschlands von einer systematischen Negation der …

READ MORE →