W1-Professur “Global Governance and Humanitarian Action” (100%)

Am Institut für Friedenssicherungsrecht­ und Humanitäres Völkerrecht (IFHV) der Ruhr-Universität Bochum ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens zum 01.02.2018, eine W1-Professur für Global Governance and Humanitarian Action zu besetzen.

Der/die künftige Stelleninhaber/in soll in Forschung und Lehre Erfahrungen auf dem Gebiet der Humanitären Hilfe aufweisen und für Themenstellungen des Humanitären Völkerrechts zugänglich sein. Der/die künftige Stelleninhaber/in soll zusätzlich nach Möglichkeit in Forschung und Lehre eines der Fachgebiete aus Internationale Beziehungen/Global Governance, Friedens- und Konfliktforschung, Anthropologie, Regionalentwicklung oder Gesundheitspolitik/Public Health vertreten.

Eine Promotion mit herausragender Qualität sowie der Nachweis besonderer Eignung für die akademische Lehre werden ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung. Praktische Erfahrung in der Arbeit humanitärer Organisationen und/oder einschlägiger internationaler Organisationen ist erwünscht.

Weiterhin werden erwartet:
– die Bereitschaft und Fähigkeit, drittmittelgeförderte Forschungsprojekte einzuwerben;
– ein hohes Engagement in der Lehre und die Bereitschaft, neue Lehrformate zu konzipieren;
– die Bereitschaft, sich in einem europäischen Netzwerk mit gemeinsamen Forschungs- und Lehrprojekten einzubringen;
– die Bereitschaft zu interdisziplinärem wissenschaftlichen Arbeiten.

Wir wollen an der Ruhr-Universität besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber sind herzlich willkommen.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, ggfs. Lehrevaluationen und einer Übersicht über eingeworbene Drittmittel werden bis zum 15.10.2017 erbeten und sind an den Geschäftsführenden Direktor, Prof. Dr. Pierre Thielbörger des Instituts für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV) der Ruhr-Universität­Bochum,­44780­Bochum, zu richten. E-Mail: ifhv@rub.de

Für weitere Informationen besuchen Sie uns im Internet hier oder treten Sie direkt in Kontakt mit Prof. Dr. Pierre Thielbörger (pierre.thielboerger@rub.de) oder Robin Pass (robin.pass@rub.de), Tel.: +49 234 32-21657.


The Ruhr University Bochum (RUB) is one of Germany’s leading research universities, encompassing the entire range of academic disciplines in a single and progressive campus. This highly dynamic setting enables students and researchers to work across the traditional boundaries between academic subjects and faculties.

The Institute for International Law of Peace and Armed Conflict (IFHV) of the Ruhr University Bochum invites applications for the position of a W1 – Professor for Global Governance and Humanitarian Action commencing as soon as possible before 1 February 2018.

The successful candidate should have research and teaching experience in the field of humanitarian aid and be able to teach and supervise international humanitarian law topics. The successful candidate should, wherever possible, have teaching and research responsibilities in the fields of international relations/global governance, social anthropology, peace and conflict studies, regional development studies or public health.

An outstanding doctoral thesis, as well as a demonstrated special aptitude for teaching and a willingness to participate in university administration are required for the position. Practical experience in working with humanitarian organizations and/or relevant international organizations is further desirable.

The following criteria are additionally required:
– the ability to attract competitive external funding;
– a strong commitment to teaching and developing new teaching methods;
– the willingness to participate in a European network responsible for common research andeducational projects; and
– the capacity for interdisciplinary research.The RUB is an equal-opportunity employer, and seeks to enhance a fair gender distribution in all job categories and at all levels. The RUB welcomes applications from female applicants and persons with a disability.

Complete applications with curriculum vitae, publication list, teaching evaluations (if available) and a summary of successful grant applications should be sent to the Executive Director of the Institute for International Law of Peace and Armed Conflict, Professor Dr. Pierre Thielbörger, Ruhr- Universität Bochum, 44780 Bochum, Germany no later than 15 October 2017. E-Mail: ifhv@rub.de.

Further information is available at www.ifhv.de or by directly contacting ProfessorPierreThielbörger (pierre.thielboerger@rub.de) or Robin Pass (robin.pass@rub.de, phone: +49 234 32-21657).

Previous post

Eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (100%)

Next post

This is the most recent story.

ajv2016

ajv2016