Eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (100%)

Das Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht sucht ab dem 1.1.2018 eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (Doktorand/-in) für die Arbeitsgruppe „Towards a Proceduralization of International Law?“ geleitet von Prof. Dr. Heike Krieger (FU Berlin) (befristet auf 4 Jahre)

Prof. Dr. Heike Krieger von der Freien Universität Berlin ist seit dem 1. Januar 2017 am MPIL als Max Planck Fellow tätig und leitet eine Arbeitsgruppe mit dem Forschungsthema „Towards a Proceduralization of International Law?“ leiten. Die Arbeitsgruppe untersucht in enger Zusammenarbeit mit Frau Prof. Dr. Anne Peters, ob sich eine Ausweitung verfahrensrechtlicher Pflichten im Völkerrecht als Ausdruck struktureller Änderungen der internationalen Ordnung beobachten lässt.

Die Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers liegen in der Forschung (Mitarbeit an Gemeinschaftsprojekten sowie Arbeit an eigenen Publikationen) im Themenbereich der Arbeitsgruppe. Hierzu verfasst die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber auch eine Dissertation. Arbeitsort ist die FU Berlin, es findet jedoch ein regelmäßiger Austausch mit dem Institut in Heidelberg statt.

Voraussetzung ist:
– ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Jurastudium (1. Staatsexamen oder äquivalente Qualifikation),
– ausgewiesene Kenntnisse im Völkerrecht,
– hohe Motivation zur wissenschaftlichen Arbeit und
– sehr gute Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil.

Für das Arbeitsverhältnis gelten die Promotionsrichtlinien der Max-Planck-Gesellschaft. Das Entgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund). Die Stelle ist in der Entgeltgruppe 13 eingruppiert.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen und zusätzlich erworbenen Scheinen richten Sie bitte ausschließlich per E-Mail und vorzugsweise zusammengefasst in einer einzigen PDF-Datei an: bewerbungen@mpil.de.

Freie Universität Berlin Fachbereich Rechtswissenschaft
Prof. Dr. Heike Krieger
Van’t-Hoff-Str. 8
14195 Berlin

Mehr Informationen hier.

Previous post

Eine Stelle als Wissenschaftliche* Referent*in (100%)

Next post

W1-Professur "Global Governance and Humanitarian Action" (100%)

ajv2016

ajv2016