Eine Stelle als Akademische*r Mitarbeiter*in (50%)

An der Juristischen Fakultät der Stiftung Europa-Universität Viadrina ist im Rahmen des Masterstudiengangs „International Human Rights and Humanitarian Law“, ab dem 15.08.2017 die Stelle einer/s 

Akademischen Mitarbeiterin/s (Kenn-Nummer 1110-17-02) 

(bis Entgeltgruppe 13 TV-L, Arbeitszeit 20 Stunden / Woche) 

als Vertretung des Stelleninhabers / der Stelleninhaberin zu besetzen. Die Einstellung erfolgt zunächst befristet bis 01.06.2018  

Zu Ihren Aufgaben gehören: 

  • Vorbereitung und Organisation des Studienganges je Semester 
  • Studienberatung und -betreuung 
  • Wissenschaftliche Mitarbeit am Studiengang 
  • Mitarbeit an der Internet-Lernplattform 
  • Öffentlichkeitsarbeit/Werbung 
  • Finanzielle Verwaltung des Studienganges 

Ihr Profil umfasst: 

  • Erstes juristisches Staatsexamen 
  • Bevorzugt abgeschlossenes Masterstudiums (LLM o.ä.) 
  • Möglichst nachweisbare Erfahrung in der Koordination eines internationalen Masterstudienganges 
  • Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift; möglichst auch andere Fremdsprachenkenntnisse 
  • Möglichst fundierte Kenntnisse im Völker- und Europarecht 
  • Ausgedehnte interkulturelle Kompetenz 
  • Eignung zur Teamarbeit sowie zu selbstständigen Tätigkeiten 
  • Möglichst Studienerfahrung an ausländischen Universitäten 

Wir bieten Ihnen: 

  • Arbeiten und Leben an einer lebendigen Universität mit internationalem Profil 
  • Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung 
  • Möglichkeit zur Promotion außerhalb der Arbeitszeit 
  • Einen stetigen interdisziplinären und internationalen Austausch 
  • Eine familienfreundliche Hochschule 
  • Angebot flexibler Arbeitszeitmodelle 
  • Gesundheitsmanagement (Gesundheitskurse oder physiotherapeutische Behandlungen unter Freistellung der Arbeitszeit) 
  • Zusätzliche Altersvorsorge über die VBL 

Die Stiftung Europa-Universität Viadrina hat sich im Rahmen ihres Gleichstellungskonzepts das strategische  Ziel  gesetzt,  den  Anteil  von  Frauen  in Forschung  und  Lehre  deutlich  zu  erhöhen und  nimmt  an  den forschungsorientierten  Gleichstellungsstandards  der  DFG  teil.  Sie  bittet Wissenschaftlerinnen deshalb ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bewerberinnen können sich mit der   Gleichstellungsbeauftragten   in   Verbindung   setzen   (www.europa-uni.de/gleichstellung).  

Die Universität unterstützt ihre Mitglieder bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie bietet familienfreundliche Studien- und Arbeitsbedingungen. Nähere Informationen finden Sie unter: (www.europa-uni.de/familie)

Menschen   mit   Behinderung   werden   bei   gleicher   Eignung   und   Befähigung   vorrangig berücksichtigt.  Es  ist  empfehlenswert,  auf  eine  evtl.  Behinderung  bereits  in  der  Bewerbung hinzuweisen. 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte als einePDF-Datei unter Angabe der o.g. Kenn-Nr. bis zum 25.07.2017 an: 

Bewerbung@europa-uni.de 

Die Bewerbung als PDF gibt es hier. 

Previous post

Eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (33%)

Next post

Eine Post-Doc-Stelle (50%)

ajv2016

ajv2016