Eine Stelle als Akademische*r Mitarbeiter*in (50%)

Am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Völkerrecht, Europarecht und  ausländisches Verfassungsrecht der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ist zum 01.09.2017 die Stelle einer/s  

Akademischen Mitarbeiterin/s (Kenn-Nummer 1107-17-01) (bis Entgeltgruppe 13 TV-L mit der Hälfte der regelm. AZ, z.Z. 20 Std./W) zu besetzen. Die Einstellung erfolgt befristet auf 3 Jahre mit der Option der Verlängerung. 

Zu Ihren Aufgaben gehören: 

  • Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten des Lehrstuhlinhabers  
  • Unterstützung des Lehrstuhlinhabers in der Lehre 
  • Durchführung eigener Lehrveranstaltungen 
  • Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung 
  • Eigene wissenschaftliche Qualifizierung (Promotion) 

Ihr Profil umfasst: 

  • Möglichst eine Juristische Staatsprüfung mit der Note „vollbefriedigend“ oder der Magister-/ Masterabschluss mit entsprechendem Prädikat 
  • Besonderes Interesse für die wissenschaftlichen Schwerpunkte des Lehrstuhlinhabers 
  • Kenntnisse im Völkerrecht, insb. im humanitären Völkerrecht 
  • Fließende Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache 
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse 

Wir bieten Ihnen: 

  • Arbeiten und Leben an einer lebendigen Universität mit internationalem Profil 
  • Einen stetigen interdisziplinären Austausch, vor allem im osteuropäischen Raum 
  • Eine familienfreundliche Hochschule 
  • Angebot flexibler Arbeitszeitmodelle 
  • Gesundheitsmanagement (Gesundheitskurse oder physiotherapeutische Behandlungen unter Freistellung der Arbeitszeit) 
  • Zusätzliche Altersvorsorge über die VBL 
  • Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung

Die Stiftung Europa-Universität Viadrina hat sich im Rahmen ihres Gleichstellungskonzepts das strategische Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in  Forschung und Lehre deutlich zu erhöhen und nimmt an den forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG teil. Sie bittet Wissenschaftlerinnen deshalb ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bewerberinnen können sich mit der Gleichstellungsbeauftragten in Verbindung setzen (www.europa-uni.de/gleichstellung).  

Die Universität unterstützt ihre Mitglieder bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie bietet familienfreundliche Studien- und Arbeitsbedingungen. Nähere Informationen finden Sie unter: (www.europa-uni.de/familie) 

Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt. Es ist empfehlenswert, auf eine evtl. Behinderung bereits in der Bewerbung hinzuweisen. 

Ihre Bewerbung mit tabellarisch abgefasstem Lebenslauf, Zeugniskopien und den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der o.g. Kenn-Nr. bis zum 15.08.2017 in Form einer pdf-Datei per E-Mail an: wenzel@europa-uni.de. 

Von  einer  Zusendung  in  Heftern  oder  Bewerbungsmappen  bitten  wir  abzusehen,  da  die Bewerbungsunterlagen bei Nichtabholung innerhalb von 2 Monaten vernichtet werden. Falls Sie die   Rücksendung   Ihrer Bewerbungsunterlagen   wünschen,   bitten   wir   um   Beilage   eines ausreichend frankierten Rückumschlages. 

Die Ausschreibung als PDF gibt es hier. 

Previous post

Call for Applications, Datenbank International Law in Domestic Courts

Next post

Eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (25%-33%)

ajv2016

ajv2016