Current DevelopmentsForum

Kulturgüter – Neue Narrative für den Umgang mit dem postkolonialen Erbe

Der Kulturgüterschutz ist wie kaum ein anderes Feld mit Fragen der Identität sowie Emotionen verknüpft. In ihrem konzisen Überblick zu den Herausforderungen des völkerrechtlichen Kulturgüterschutzes hat Adrianna A. Michel diesen Punkt subkutan, aber auch explizit, thematisiert. „Restitution“ ist in aller Munde, wenn historische Gerechtigkeit beschworen wird, die gegenüber den ehemaligen Kolonialterritorien und quasi-kolonialisierten Gebieten zu üben ist. Mit der Argumentationsfigur vom gemeinsamen kulturellen Erbe der Menschheit werden solche Forderungen oftmals …

READ MORE →

Current DevelopmentsDiscussionKick-off

The International Arbitration Bill and the future of arbitrations in South Africa

“The vast bulk of Africa-related international arbitration cases are resolved in Europe.” Most treaties concluded by the Republic of South Africa (‘RSA’) do not require the exhaustion of domestic remedies before approaching an international tribunal. The case of Piero Foresti, Laura de Carli and others v. Republic of South Africa (ICSID Case No. ARB(AF)/07/1) (‘Piero Foresti’) has been cited as the case that galvanised the government of South Africa to take …

READ MORE →

Feminist Critiques of International CourtsSymposium

Vive la diversité!

A Roadmap to Gender Parity on African Regional Courts?

As of May 2017, the African Court on Human and Peoples’ Rights (ACtHPR) appears to be the most gender balanced bench in the world, with women occupying 45% (5 out of 11) of the seats on the court. This development is a far outcry from the meager 18% (2 out of 11) seats women have occupied on the court when it came into force in 2006. Notwithstanding this observation, the …

READ MORE →

DiscussionResponse

The role of the ICC and of non-State actors concerning the protection of cultural heritage

International cultural heritage law is a vast and complex field of research which involves many actors, as the previous contribution by Adrianna Michel shows. In response, we would like to give a couple of thoughts on two of the issues raised by the author: the role of the International Criminal Court (ICC), and the role of non-States actors. Regarding the ICC, the condemnation of Ahmad Al Faqi Al Mahdi for …

READ MORE →

DiscussionKick-off

Kulturgüterschutz – eine Verpflichtung gegenüber der uns nachfolgenden Generation

Die heutigen Formen der Bedrohung von Kulturgütern sind vielschichtig. Neben der Zerstörung in bewaffneten Konflikten oder aus religiösem Wahn spielen auch der Raub und die Verschleppung in und nach kriegerischen Auseinandersetzungen eine wesentliche Rolle. In den letzten Jahren hat sich in tragischer Weise gezeigt, dass islamistische Fundamentalisten immer häufiger mit der Zerstörung von bedeutenden Kulturgütern die Bühne der Weltöffentlichkeit suchen. Die Zerstörungswut richtet sich gezielt gegen die zivilisierte Wertegemeinschaft. Unersetzliche …

READ MORE →

Feminist Critiques of International CourtsSymposium

Judgment and diversity

Thinking with Hannah Arendt about the composition of international court benches

If the number of female judges in an international tribunal is one out of twenty-one, as in the case of the International Tribunal for the Law of the Sea (ITLOS), we can assume that there is a problem. Not because a woman’s judgment would necessarily and predictably be different, as Selen Kazan has discussed. But, as Nienke Grossman also explains here, because women are just as qualified to serve as …

READ MORE →

Current Developments

Konstitutionelles Sultanat versus US-amerikanisches Präsidialsystem

Regimewechsel Die Türkei hat am 16. April 2017 ein Verfassungsreferendum durchgeführt. Eine knappe (noch umstrittene) Mehrheit von 51,4 % der Wähler hat sich für die Einführung eines Präsidialsystems ausgesprochen. Damit steht der nach dem Ersten Weltkrieg entstandene türkische Staat vor einem epochalen Regimewechsel: Die Verfassungsänderung (vgl. für englische Übersetzung hier) ersetzt das parlamentarische System durch ein „Präsidialsystem alla turca“. Ab 2019 entfällt das Amt des Regierungschefs (Ministerpräsidenten); der Präsident wird zukünftig …

READ MORE →

Current DevelopmentsEvent

Grenzenloses Recht. Dem Völkerrechtshistoriker Jörg Fisch zum 70. Geburtstag

Wie universal kann ein eurozentrisch geprägtes Völkerrecht sein? Und wie lässt sich vermeiden, dass faktische Ungleichheit eine internationale Rechtsordnung sprengt, die seit der Dekolonisierung als Recht zwischen Gleichen ausgestaltet ist? Mit diesen Fragen hat sich der Zürcher Historiker Jörg Fisch schon in seiner 1984 veröffentlichten Bielefelder Habilitationsschrift „Die europäische Expansion und das Völkerrecht“ befasst – einer bahnbrechenden Studie über „die Auseinandersetzungen um den Status der überseeischen Gebiete vom 15. Jahrhundert …

READ MORE →

Feminist Critiques of International CourtsSymposium

Why a woman’s presence on the bench is a human rights issue

In order to avoid the danger of an essentialist approach when talking about women’s representation in international courts, the issue should be framed as of of human rights and not merely as one of gender. Although both approaches, the human rights and a more gender-focused feminist one, may have the same goal this is a tricky and crucial distinction to be made. When discussing arguments for women’s presence on the …

READ MORE →

Feminist Critiques of International CourtsSymposium

Feminist Judgments in International Law

The Idea of the Feminist Judgments Projects A feminist critique of international courts can confront the lack of representation and inclusion of women as well as women’s lack of access to courts and the justice system. However, any critique of International Courts would be limited without a critical analysis of their output, the all important judgment! Instead of performing the usual academic critique of where the judgment was lacking in …

READ MORE →