Discussion

How many members does the Polish Constitutional Court have?

The Polish Constitutional Court (the ‘Court’) will soon consider the constitutionality of a new statute that regulates the Court’s procedure (case K 47/15). The statute in question, amending the Act on the Constitutional Court, introduced inter alia a novel decision-making procedure and has been criticised as infringing the Court’s constitutionally guaranteed independence. One highly problematic aspect of the new statute is that it aims to disable the Court from using …

READ MORE →

Prior consultation in Latin AmericaSymposium

Symposium: Prior consultation in Latin America – The Case of Colombia

Prior Consultation in Colombia: Paradoxes of Inclusion through Tribalization

Prior Consultation in the Colombian Context After a five-decades-old internal conflict that hurts mainly rural areas, Colombia is currently one of the most unequal countries in the world (12º place by Gini index of family income). It has one of the highest homicide rates worldwide (10º place in 2013, with an average of 80 massacres per year from 1980 to 2012) and around six million people have been forcibly displaced, …

READ MORE →

Discussion

Multi-stakeholder self-regulation mechanisms for PMSCs – good enough for the United Nations?

Framing the issue Private Military and Security Companies (PMSCs) are not only hired by states, the UN makes use of PMSCs as well. Recent years have witnessed an increase in the number of PMSCs used by the UN (DCAF, Pingeot). One of the current challenges is the use of PMSCs in UN peacekeeping operations.

READ MORE →

DiscussionResponse

Lawfare? We need the states to interpret international humanitarian law

A response to Raphael Schäfer Raphael Schäfer has thoughtfully worked out the main issues surrounding lawfare and counter-lawfare. I will take up his analysis and develop it further in order to provide a complementary perspective. I will explain the struggles over the law – quickly termed “counter-lawfare” by some –as the ordinary course rather than the exception.

READ MORE →

Discussion

Anwendung humanitärvölkerrechtlicher Normen in asymmetrischen Konflikten

– Extensive Auslegung oder „Lawfare“-Methode?

Es ist bei Weitem kein Novum zu behaupten, dass die Konfliktstrukturen des 21. Jahrhunderts mit denen des klassischen humanitären Völkerrechts nur noch schwer vergleichbar sind. Die Zeiten staatlicher Duellkriege sind vorüber, Handlungen nichtstaatlicher Gewaltakteure prägen heute maßgeblich die weltweite Konfliktlage und führten zu einer Anpassung nationaler Sicherheitsstrategien. So wurde am 20. September 2001 mit dem „War on Terror“ zum ersten Mal einem Phänomen der Krieg erklärt – im technischen Sinn …

READ MORE →

Möllers-BuchforumSymposium

Möllers-Buchforum (5): Replik von Christoph Möllers

Es ist ein Privileg, über sein eigenes Buch offen und öffentlich mit vier präzisen Lesern zu diskutieren. Die Kommentare waren wohlwollend, aber sie haben die Finger in einige Wunden gelegt. Ich werde in meiner Erwiderung die Nachfragen zuspitzen und versuchen, jede auf einen systematischen Punkt zu bringen.

READ MORE →

Discussion

Bauern vs. Monsanto

Die Kollision des Patent- und Sortenschutzes für Saatgut in Argentinien

Im Konflikt um das Recht am Geistigen Eigentum und die Lizenzgebühren auf genverändertes Soja in Argentinien seit 1997 waren die widersprüchlichen Rechtsregime des Sortenschutzes und des Patentschutzes für Saatgut ein Schlüsselbaustein. Der Fall veranschaulicht die Frage, wie überlappende Rechtsregime und -normen sich in der praktischen Anwendung zu einander verhalten. Ich argumentiere hier, dass kollidierende Rechtsregime zwar formal-rechtlich gleichwertig bleiben, aber temporär in der politischen Aushandlung einem Regime der Vorrang eingeräumt …

READ MORE →

Möllers-BuchforumSymposium

Möllers-Buchforum (4): Die (Un-)Möglichkeit der Normen

Die vorherigen Rezensenten haben den außergewöhnlichen und interdisziplinären Ansatz von Christoph Möllers’ neuestem Buch bereits gebührend gewürdigt. Als Jurist wage ich dem noch hinzuzufügen, dass Möllers’ Buch auch gerade deswegen besonders ist, weil Juristen in der Regel nicht für ihre interdisziplinären Abenteuer (und erst recht nicht für deren Gelingen!) bekannt sind. Darüber hinaus enthält das Buch Erkenntnisse, die im Grunde für alle juristischen Teildisziplinen (inklusive des Völkerrechts) von großem Interesse …

READ MORE →

Practitioner's Corner

Practitioner’s Corner: Project management – the missing part in law books

The “Practitioner’s Corner” gives the floor to practicing international lawyers. Their accounts illustrate the diversity of work within the field of international law and offer personal insights into the practice of international law. My name is Francesca Caonero. I’m from Italy and am currently an Associate Expert at the United Nations (UN). Associate experts are generally individuals participating in the Junior Professional Officer (JPO) programme. The JPO is a programme …

READ MORE →

Möllers-BuchforumSymposium

Möllers-Buchforum (3): Paradoxie als Erkenntnisform?

Herausforderungen einer nicht-normativen Theorie der Normativität Sucht man nach einer Formel, in der sich die gedanklichen und argumentativen Fäden des jüngsten Buches von Christoph Möllers über Die Möglichkeit der Normen bündeln könnten, dann findet sich diese Formel in der folgenden, allemal überraschenden Empfehlung: Ein angemessener theoretischer Umgang mit der Praxis des Normativen werde am Ende davon abhängen, ob es gelingt, dem Umstand ausreichend Rechnung zu tragen, dass normative Praktiken eben …

READ MORE →